Minister sein ist nicht schwer…

Es ist zwar schon ein paar Tage her, soll an dieser Stelle aber trotzdem noch erwähnt werden: Seit dem 22. Oktober darf ich mich Minister nennen. OK, nicht in Düsseldorf oder Berlin, aber immerhin des Schützenvereins „St. Mariä Himmelfahrt“ Tackhütte. Und das ist mindestens genauso schön.

Seit jenem 22. Oktober führe ich zu offiziellen Anlässen des Schützenvereins auch die Insignien des Ministers, die Kette, dekorativ um meinem Hals mit mir herum. Die ist zwar nicht ganz so stattlich wie das Königssilber und eben auch nicht aus Silber wie ich erfahren habe, aber dafür bin ich dann auch nicht König mit allem was da so zugehört und erwartet wird. Nicht wahr, Michael… 😉

Jedenfalls macht dieses Amt wahnsinnig viel Spass, auch wenn sich bis dato der Stress noch in Grenzen hält. Die Problematik des Kleiderkaufes für den Krönungsball und auch schon für das Schützenfest im kommenden Jahr für die Damen lasse ich an dieser Stelle einmal unerwähnt…

Entgegen anderslautender Gerüchte haben wir drei auch in der Nacht nach der Krönung die Ketten abgenommen. Wobei ich mir allerdings nicht sicher bin, ob Michael das Königssilber nicht doch… 🙂

Wie dem auch sei: Das nächste Schützenfest des Schützenvereins findet vom 18. bis 21. August 2012 statt. Vorher kann man uns zumindest beim Schützen- und Heimatfest in Giesenkirchen am 20. Mai 2012 und bei den Schelsener Prunkfeierlichkeiten am 5. August 2012 antreffen!

Advertisements