Nach zehn Jahren: Keine erneute Kandidatur für den Unterbezirksvorstand

Am 16. Juni wählen die 120 Delegierten auf dem ordentlichen Unterbezirksparteitag den neuen Vorstand der SPD Mönchengladbach. Erstmalig seit dem Jahr 2002 bewerbe ich mich nicht erneut um eine Funktion als Beisitzer oder Bildungsbeauftragter. Ich meine, zehn Jahre sind erst mal genug. Schließlich bin ich das dienstälteste Mitglied im aktuellen Vorstand. Und das mit 37 Jahren. Es ist aber kein Abschied für immer und /oder in den Ruhestand. 😉 Auf Unterbezirksebene kann und werde ich mich als Ortsvereinsvorsitzender und Ratsmitglied sicherlich trotzdem noch genügend einmischen. Und wer weiß…

Es waren spannende Jahre: Drei Unterbezirksvorsitzende (Hans-Willi Körfges, Hermann-Josef Krichel-Mäurer, Angela Tillmann), vier Unterbezirksgeschäftsführer (Norbert Greschus, Renate Dyck, Oliver Schulitz, Hans-Smolenaers), zehn Wahlkämpfe (wenn ich mich nicht verzählt habe) und ungezählte Stunden bei Vorstandssitzungen erlebt.

Wie gesagt: Ich bin der Meinung, dass zehn Jahre „am Stück“ jetzt erst mal genug sind. Zur (inner)parteilichen Demokratie gehört auch immer ein personeller Wechsel. Politische Mandate sind immer auf Zeit vergeben.

Dem zukünftigen Vorstand wünsche ich schon heute eine ruhige Hand und Gelassenheit bei den anstehenden Entscheidungen. 🙂

Advertisements