Plagiatsaffäre in Giesenkirchen

ehem FreibadWenn am kommenden Donnerstag die Mitglieder der Bezirksvertretung Mönchengladbach zu ihrer 25. Sitzung im Haus des Handwerks auf der Pescher Straße zusammenkommen, werden unter den Tagesordnungspunkten 6 und 7 bzw. 8 und 9 fast gleichlautende Anträge der SPD-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN aufgerufen. Beide beschäftigen sich nicht nur mit den Liegenschaften der bisherigen Gemeinschaftsgrundschule Friesenstraße und des Freibadgeländes sondern sie sie auch nahezu bis auf wenige Ausnahmen wortgleich.

Grundschule Friesenstraße2Ich muss zugeben, bei der Durchsicht der Sitzungsunterlagen war ich erstaunt, als ich die Anträge gelesen habe. Von unserem Fraktionsvorsitzenden Volker Küppers wußte ich, dass er die beiden SPD-Anträge auch an unsere ehemaligen Ampelpartner geschickt hatte, um dafür zu werben, diese gemeinsam in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung zu stellen. Während die FDP-Fraktion zwar inhaltlich Zustimmung signalisierte, aber keinen gemeinsamen Antrag auf den Weg bringen wollte, kamen von den Bündnisgrünen in Person von Hajo S. immer wieder neue Änderungs- und Ergänzungswünsche. Ganz wie noch zu Zeiten der Ampel. Nun existiert diese nicht mehr und der Zwang der Einigung zwischen den Ampelfraktionen auf einen gemeinsamen Antrag ist demzufolge geringer geworden. Volker hat dann – zu Recht – entschieden, dass Angebot zurückzuziehen und den Antrag als „SPD pur“ zu stellen.

Umso erstaunter bin ich nun, dass die beiden Anträge der Grünen ganz nach dem Guttenbergschen Motto „Copy & Paste“ auf den Formulierungen der SPD-Fraktion basieren. Man sieht anhand des Datums wann welche Anträge zuerst gestellt wurden. Dass sich die Bündnisgrünen nicht die Mühe gemacht haben, auch nur ansatzweise die Grundlage ihrer Anträge zu kaschieren finde ich mehr als bemerkenswert. Um nicht zu sagen Unverschämt!

Wer sich ein Bild über diesen unverfrorenen Politikstil machen möchte kann dies hier tun:

SPD-Antrag zur Liegenschaft GGS Friesenstr.

SPD-Antrag zur Liegenschaft Freibadgelände

Plagiat der Grünen zur Liegenschaft GGS Friesenstr.

Plagiat der Grünen zur Liegenschaft Freibadgelände

Wenn man mit Anträgen von anderen um die Ecke kommt und diese dann noch als die eigenen den Menschen unterjubeln möchte darf man sich nicht wundern, wenn man zukünftig als ernstzunehmender Ansprechpartner nicht mehr in Frage kommt. Nur um den Bürgerinnen und Bürgern vermitteln zu wollen, man habe eine tolle neue Idee für den Stadtteil entwickelt.

Lieber Hans-Josef zu Guttenberg-Siemes: Das war nix! Ich erwarte, dass Du in der Sitzung am Donnerstag zugibst, dass die Anträge nicht vorn Dir sind. Getreu dem Motto der Popgruppe „Die Prinzen“: Alles nur geklaut!

Advertisements