Sitzung der Bezirksvertretung MG-Ost am 10. April 2014

Rathaus GiesenkirchenWenn Bezirksvorsteher Hermann-Josef Krichel-Mäurer am kommenden Donnerstag um 17.00 Uhr die öffentliche Sitzung der Bezirksvertretung Mönchengladbach-Ost eröffnet, wird dies nicht nur die 30. Sitzung in dieser Wahlperiode sein, sondern auch die vermutlich letzte vor der Kommunalwahl am 25. Mai. Die Mitglieder und beratenden Mitglieder der Bezirksvertretung treffen sich im Pfarrjugendheim Uedding, Jakobshöhe 114.

Auf der Tagesordnung werden auch zwei Punkte behandelt, die von besonderem Giesenkirchener Interesse sind: Unter Top 10 wird die Erschließung des Meerkamper Kirchwegs im Neubaugebiet gegenüber der Pfarrkirche „St. Mariä Himmelfahrt“ beraten und beschlossen, direkt im Anschluss geht es um die Erschließung nördlich der Konstantinstraße zwischen dem denkmalgeschützten Grundstück Haus Langmaar und dem Gewerbegebiet Langmaar, genauer um den Bebauungsplan BP 691/O.

Auffallend ist, dass im Beschlussentwurf der Beratungsvorlage der Stadtverwaltung von der Bezirksvertretung Giesenkirchen die Rede ist:

Die Bezirksvertretung Giesenkirchen beschließt den Ausbau der Erschließungsstraßen im Bebauungsplan 691/O, „Giesenkirchen – nördlich der Konstantinstraße, zwischen dem denkmalgeschützten Grundstück Haus Langmaar und dem Gewerbegebiet Langmaar“, vorbehaltlich der Empfehlung des Planungs- und Bauausschusses, nach den vorliegenden Ausbauplänen.
Der Planungs- und Bauausschuss empfiehlt der Bezirksvertretung Giesenkirchen den Ausbau der Erschließungsstraßen im Bebauungsplan 691/O, „Giesenkirchen – nördlich der Konstantinstraße, zwischen dem denkmalgeschützten Grundstück Haus Langmaar und dem Gewerbegebiet Langmaar“, nach den vorliegenden Ausbauplänen, zu beschließen.

Ja, es wäre schön, wenn es die Bezirksvertretung Giesenkirchen noch geben würde und wir nicht gemeinsam mit Neuwerk und Volksgarten einen inhomogenen Stadtbezirk bilden würden. Aber dies ist eine andere Diskussion…

Die Erschließungsstraßen kosten übrigens rund 731.000 Euro und werden inklusive der notwendigen Kanalisation und des Straßenbegleitgrüns vom Investor finanziert. Laut Vorlage ist die westliche Erschließungsstraße ca. 175 m lang und 10,00 – 12,50 m breit. Die östliche Erschließungsstraße ist ca. 169 m lang und 10,00 m breit. Die in Ost-West-Richtung verlaufende Privatstraße ist ca. 130 m lang und 16,00 m breit.

Die Sitzungsunterlagen können hier heruntergeladen werden.

 

Advertisements