Verein Metropolregion Rheinland in Düsseldorf gegründet – Mönchengladbach wichtiger Partner der stärksten Metropolregion in Deutschland

mr_rheinland-kachel_640x235(PM SPD Ratsfraktion) „In der am 20. Februar 2017 gegründeten Metropolregion Rheinland wird Mönchengladbach einen wichtigen Part übernehmen“, davon zeigt sich Ratsherr Oliver Büschgens überzeugt, der auf der Gründungsversammlung als eines von 21 Mitgliedern einstimmig in den Vorstand gewählt wurde. „Ich freue mich, dass 35 Partner aus den Städten, Kreisen sowie der Industrie und des Handwerks erkannt haben, dass nur in einer Kooperation auf Augenhöhe das Rheinland als starker Wirtschaftsraum weiter vorangebracht werden kann. Kirchturms-Denken wird im Rheinland keine Rolle mehr spielen. Dies ist in Zeiten einer immer globaler werdenden Gesellschaft und Wirtschaft von zentraler Bedeutung.“

_aw47387Felix Heinrichs, Vorsitzender der SPD-Fraktion erklärt: „Was lange währt, wird endlich gut. Nach Jahren der Diskussion war der Beifall entsprechend groß, als es am Montagnachmittag hieß, die Metropolregion ist gegründet! Eine Metropolregion mit 8,5 Mio. Einwohnern, Universitäten, Hochschulen, Weltmarktführern, idealen Verkehrsanbindungen und einer dichten Kulturlandschaft wird eine Größe auf dem internationalen Parkett sein. Für Mönchengladbach kann das bedeuten, dass mehr Touristen in die Stadt kommen, Unternehmen sich ansiedeln und neue Arbeitsplätze entstehen. Wir müssen in der ersten Phase aber auch schnell deutlich machen, wie die Menschen vor Ort ganz praktisch von dem Metropolgedanken profitieren können.“

Oliver Büschgens und Felix Heinrichs gehörten zu der sechsköpfigen Mönchengladbacher Delegation, die vom Rat der Stadt für zwei Jahre in die Metropolversammlung entsandt worden sind.

Bilder: Quelle – Bezirksregierung Köln

Advertisements