Oliver Büschgens bleibt Vorsitzender der SPD Giesenkirchen – Mit großer Geschlossenheit in die anstehenden Wahlkämpfe

SPD Giesenkirchen(PM SPD Giesenkirchen) Die Giesenkirchener Sozialdemokraten haben einen neuen Vorstand gewählt. Alter und neuer Vorsitzender ist Ratsherr Oliver Büschgens. Der 42jährige Politologe, der als Persönlicher Referent der Regierungspräsidentin bei der Bezirksregierung Köln beschäftigt ist, wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Büschgens führt die SPD Giesenkirchen seit dem Jahr 2009.

Kontinuität gibt es auch bei den stellvertretenden Vorsitzenden: Mit Jutta Kamp und Volker Küppers wurden die beiden bisherigen Stellvertreter ebenfalls mit großer Mehrheit wiedergewählt. Peter Müschen, ebenfalls einstimmig als Schriftführer gewählt und Rainer Missy, der neben der Funktion des Bildungs- und Mitgliederbeauftragten auch das Amt des Kassierers übernommen hat, komplettieren den Reigen der Wiedergewählten.

Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden darüber hinaus in den Vorstand gewählt: Andrea Hoeveler, Peter Kehren, Sabine Meyer, Gabi Peters, Margret Rudolph, Tim Theuerzeit, Gerda Vennen und Horst Peter Vennen.

Der neue und alte Vorsitzende zeigte sich sehr zufrieden: „Die sehr guten, teilweise einstimmigen, Wahlergebnisse zeigen eine große Geschlossenheit innerhalb der SPD Giesenkirchen. Dies und die positive aktuelle Stimmung auf Bundes- und Landesebene sind Motivation für den gemeinsamen Landtagswahlkampf mit unserem Landtagsabgeordneten Hans-Willi Körfges und dem Bundestagswahlkampf mit unserer Abgeordneten Gülistan Yüksel.

Auch mit Blick auf die Entwicklung des Stadtteils Giesenkirchen zeigte sich Oliver Büschgens mehr als zufrieden mit der Rolle der SPD: „Wir sind ganz besonders stolz darauf, dass unsere Pläne für ein Kunstrasenspielfeld auf der Bezirkssportanlage Puffkohlen jetzt endlich nahezu eins zu eins von der Verwaltung umgesetzt werden. Dies und die zeitgleiche Errichtung eines Kunstrasenspielfeldes auf der Sportanlage des SV Schelsen kommt nicht nur den örtlichen Fußballvereinen zugute, sondern dem Sport im Besonderen.“ Mit der erfolgten Sanierung der Erftstraße im Industriegebiet Giesenkirchen sowie der begonnen Kanal- und Straßensanierungsmaßnahme im Bereich Bahner und Konstantinstraße konnten weitere Forderungen der vergangenen Jahre der SPD Giesenkirchen endlich realisiert werden.

Advertisements