Nächster Ratszug abgesagt – Tagesordnungspunkte fließen in den Ratszug Mai/Juni

Der Verwaltungsvorstand der Stadt hat heute nach Beratung und rechtlicher Prüfung entschieden, dass alle geplanten Sitzungen des bevorstehenden Ratszuges einschließlich der Sitzungen der Bezirksvertretungen abgesagt sind. Dieser Schritt erfolgt auf Basis der Erlasslage des Landes und der Verfügungslage der Stadt Mönchengladbach zur Eindämmung der Coronavirus-Infektionen.

Die für den Ratszug März/April in den Gremien vorgesehenen Tagesordnungspunkte werden zunächst in die Tagesordnungen der Gremiensitzungen im Ratszug Mai/Juni übernommen. Eine Entscheidung, ob die Gremiensitzungen im Ratszug Mai/Juni werden stattfinden können, wird aus heutiger Sicht voraussichtlich Ende April getroffen werden.

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners hat heute die Fraktionsvorsitzenden, Ausschussvorsitzenden und Bezirksvorsteher über die Entscheidung informiert.