Gute Nachrichten für die ehemalige Grundschule

Als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender habe ich in der vergangenen Woche an der Pressekonferenz teilgenommen, auf der die Kreisbau das Ergebnis des Preisgerichtsverfahrens für die zukünftige Nutzung des Schulgrundstücks Konstantinstraße/Friesenstraße vorgestellt hat.

Bis vor wenigen Jahren waren dort die Kath. Grundschule und die Gemeinschaftsgrundschule untergebracht. Die Katholische Grundschule habe ich bis Mitte 1985 besucht.

Es ist schön, dass die alten Schulgebäude in ihrem Kern erhalten bleiben. Sie sind gerade für den Giesenkirchener Kernbereich ortsprägend. Gleiches gilt für die Platanen auf dem Schulhof zur Konstantinstraße hin, die vollständig erhalten bleiben sollen. Auch die Bäume auf dem Schulhof an der Friesenstraße bleiben größtenteils stehen. Gut so… Herzlichen Dank dafür an alle Beteiligten.

Grundlage für die Entwicklung auf dem ehemaligen Schulgelände ist übrigens ein Antrag der SPD in der Sitzung der Bezirksvertretung MG-Ost am 06. Juni 2013, der seinerzeit von allen Mitgliedern der Bezirksvertretung unterstützt wurde.

Die Rheinische Post hat am 29. Juni über die Pressekonferenz berichtet.

Auf der Homepage der Kreisbau gibt es weitere Informationen.